Aktuelles

Formulare für die Anmeldung zur Ganztagsschule finden Sie am Ende der Seiten Schulleitung oder Ganztagsschule.

 

 

 

Neuigkeiten Schuljahr 2017/18

 

 

Februar 2018

 

Karneval in der Schule
Am 8.02.18 wurde auch in unserer Schule wieder Karneval gefeiert.
Schon um 8.30 Uhr standen Prinzenpaare und Tanzgruppen in der Eingangshalle für die Festlichkeiten bereit.

Es besuchten uns

- die Prinzessin Hilde I. aus Fernthal,
- das Prinzenpaar Fritz I. und Antje I. aus Neustadt

und natürlich als Höhepunkt das Kinderprinzenpaar von Neustadt:

Prinz Luca I. und Prinzessin Yvaine I. und ihr Gefolge.

Sie alle begrüßten die Grundschulkinder und brachten viele Kamelle mit.

Unterstützt wurden sie von den Tanzgruppen der Bambinis aus Etscheid, der Rasselbande aus Fernthal und den Cowgirls aus der 4A.

Durch das bunte Programm aus Spielen, Liedern und Darbietungen der Tanzgruppen führten Louis und Johanna aus der 4B.
Allen hat es riesigen Spaß gemacht! Anschließend wurde in den Klassen weiter gefeiert.
Und dann … war ja auch wieder schulfrei bis Aschermittwoch!

 

 

Dezember 2017


Weihnachtsfeier in der Schule

Wie immer am letzten Schultag des Jahres haben wir auch dieses Mal zusammen Weihnnachten gefeiert.
Die Kinder vieler Klassen hatten Lieder, Gedichte und ein kleines Musical vorbereitet. Durch die Feier führten Marie und Ronja aus der Klasse 4A.

Ebenso wurden die Gewinner/innen des Vorlesewettbewerbs geehrt und sie bekamen ein kleines Geschenk.

November 2017
 

Sicherheitswesten für die Erstklässler

Neustädter Grundschulkinder erhalten Sicherheitswesten

Besonders in der dunklen Jahreszeit ist es ganz wichtig, Fußgänger frühzeitig und deutlich im Straßenverkehr zu erkennen.
Gerade die kleinen Schülerinnen und Schüler können leicht übersehen werden. Der ADAC stiftet seit vielen Jahren für Schulanfänger leuchtend gelbe Sicherheitswesten. Mit dem Tragen dieser Westen ist es gewährleistet, dass die jüngsten Verkehrsteilnehmer möglichst gut zu erkennen sind. Auch die Kinder der Grundschule in der Au in Neustadt/Wied tragen nun mit Stolz ihre auffallend leuchtenden Westen.

 

 

Ende Schuljahr 2016/17

Juni 2017
 

Leichtathletik Kreismeisterschaften
Am 22. Juni 2017 hat sich die Grundschule Neustadt mit 17 Kindern auf den Weg nach Straßenhaus gemacht, um bei den Kreismeisterschaften Leichtathletik teilzunehmen. Bei sehr warmen Temperaturen kamen die Schülerinnen und Schüler aus den 3. und 4. Klassen ganz schön ins Schwitzen und haben einen tollen vierten Platz erreicht. Begleitet wurden sie von Frau Rohrmann und Frau Kopper.
 

DFB Mobil
Die Kinder der Klasse 2b haben sich sehr gefreut, als im Juni das DFB Mobil in die Schule kam. Mit großer Begeisterung wurden verschiedene Übungen mit dem Ball ausprobiert. Vielen Dank an Herrn Lau! Es hat großen Spaß gemacht!
 

Mai 2017

 

Am 10. und 11. Mai war es wieder soweit!

In Kooperation mit den Evangelischen und Katholischen Kindergärten fand wieder unser gemeinsames Kletterevent statt.

Diesmal aber nicht in der Berschau im Wald sondern in der neuen Turnhalle in Neustadt.

Die kommenden Schulkinder aus den Kindergärten und die jetzigen Erstklässler verbrachten 2 spannende Tage in der von dem Erlebnispädagogen Karsten Schroeder gestalteten Kletterwelt in der Halle.

Den gesamten Vormittag konnten sich die Kinder miteinander an verschieden Stationen beweisen und auch kennenlernen.

Lassen Sie sich von den Fotos überzeugen, wie viel Spaß alle an diesen Tagen hatten.

 

 

 

Februar 2017

Küken-Projekt in Klasse 4A

Im Rahmen ihres Praktikums organisierte Ariana Klein ein Küken-Projekt in der Klasse 4A.

Karneval

Am Donnerstag, dem 23.02.17 feierten wir an unserer Schule wieder Karneval.

Zu Besuch hatten wir die Prinzenpaare aus Fernthal, Prinz Werner I. mit seiner Prinzessin Sabine I., sowie aus Etscheid, Prinz Guido I. mit Prinzessin Martina II.
Den Höhepunkt bildete das Kinderprinzenpaar aus Neustadt: Prinz Lukas I., Ne echte Neussender mit Hätz un Verstand“ mit seiner Prinzessin Annalena I., „Die Schöne us dem Hmijer Land“ mit ihren Pagen Mika Grab und Julian Plag.

Besonders schön geschmückt war dieses Mal unsere Eingangshalle. Unsere Praktikantin Katrin Hoppen hatte sie im Rahmen ihres Praktikumsprojekts geschmückt.
Durch ein buntes Programm von Spielen, Darbietungen einzelner Tanzgruppen und Liedern führten Schülerinnen der 4.ten Klassen.
Allen hat es riesigen Spaß gemacht!
Und dann … war ja auch wieder schulfrei bis Aschermittwoch!

Fernthaler Prinz Werner I. mit Prinzessin Sabine I.

Etscheider Prinz Guido I. mit seiner Prinzessin Martina II.

Kinderprinzenpaar Lukas I. mit Prinzessin Annalena I. und den Pagen Mika und Julian

Oktober 2016

 

Ganz schön helle!!                                                                      

Neustädter Grundschulkinder erhalten Sicherheitswesten

Besonders in der dunklen Jahreszeit ist es ganz wichtig, Fußgänger frühzeitig und deutlich im Straßenverkehr zu erkennen. Gerade die kleinen Schülerinnen und Schüler können leicht übersehen werden. Der ADAC stiftet seit vielen Jahren für Schulanfänger leuchtend gelbe Sicherheitswesten. Mit dem Tragen dieser Westen ist es gewährleistet, dass auch die jüngsten Verkehrsteilnehmer deutlich zu erkennen sind. Auch die Kinder der Grundschule in der Au in Neustadt/Wied tragen nun mit Stolz ihre leuchtend auffälligen Westen.

 

 

Februar/ März 2016

Neustädter Grundschulkinder schnuppern Zirkusluft

 

In diesem Jahr feiert die Grundschule Neustadt ihr 40-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass fand in der ersten Märzwoche 2016 die Projektwoche zum Thema „Zirkus“ statt. Sechs Tage gastierte der Circus-for-kids – Rondel in Neustadt/Wied. Unter Mithilfe vieler Eltern wurde das Zirkuszelt sonntags aufgebaut. Am Montagmorgen ging dann das Zirkusleben los: 207 Grundschulkinder übten unter professioneller Anleitung der Zirkusfamilie Ortmann in kürzester Zeit ein komplettes Zirkusprogramm ein. Bei drei Vorstellungen präsentierten die Kinder in der Manege, was sie gelernt hatten. Es gab geschickte Jongleure und flinke Akrobaten, mutige Fakire und hübsche Bauchtänzerinnen und natürlich lustige Clowns. Zum Zirkus gehört auch die Tierdressur: Zwei Ponys, zwei Ziegen und vier Tauben führten gekonnt unter der Anleitung von Kindern ihre Kunststücke vor. Sieben Zwerge waren auch zu Gast, die kunstvolle Sprünge auf dem Trampolin vorführten und das Publikum mit ihren Späßen zum Lachen brachten. Wer bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht begeistert war, der wurde allerspätestens mit der Vorführung der Trapezkünstlerinnen in Staunen versetzt. Kurz unterhalb der Zirkuskuppel führten die Mädchen gekonnt ihre Kunststücke vor. Belohnt wurden die vielen Artisten und Akrobaten, Künstler und Dompteure mit tosendem, nicht enden wollendem Applaus.

Nach der letzten Vorstellung wurde das komplette Zirkuszelt mit Hilfe vieler Eltern fast in Rekordzeit wieder abgebaut. Möglich wurde das Projekt, weil die Kinder durch einen Sponsorenlauf im vergangenen Herbst viel Geld sammeln konnten und die Schule zusätzlich durch eine großzügige Spende der Raiffeisenbank Neustadt unterstützt wurde.  Alle Beteiligten sind sich einig, dass diese Projektwoche ein unvergessliches Erlebnis für die gesamte Schule ist.

 

 

Endlich ist es soweit!!!!

Zirkus Rondel gastiert in Neustadt!!!

Projektwoche Zirkus startet am 29.02.2016!!!

Eintrittskarten für die Vorstellungen am Freitag (14.30/18.30 Uhr) und am Samstag (10.30 Uhr) können am Sekreteriat der Grundschule oder an der Abendkasse erworben werden (Erwachsene 4 €,   Kinder 2 €)!

Im Rahmen unserer Projektwoche "Zirkus" starten wir am Montag in 6 turbulente Tage, in denen die Kinder die Hauptakteure sein werden. Am Ende werden 2 Zirkusvorstellungen am Freitag und eine am Samstag stehen, in denen die Kinder zeigen, was sie von den Zirkusfachleuten des Zirkus Rondel gelernt haben.

Lassen Sie sich von der Zirkusluft verzaubern und nutzen Sie die Vorstellungen, um zu sehen, zu welchen Leistungen unsere Kinder fähig sind!!!

Am Sonntagnachmittag wurde das Zirkuszelt aufgebaut! Jetzt kann es losgehn!!!

Februar 2016


Karneval
 

An Weiberfastnacht war es an unserer Schule wieder soweit! Unsere Schüler verwandelten sich u.a. in Cowboys und Indianer, Prinzessinnen und Hexen, ...

Wir wurden von verschiedenen Tollitäten besucht: der Kinderprinzessin von Neustadt Lena II. mit ihren Pagen Emely und Estella, dem Prinzenpaar Neustadt Prinz Thomas I. und Prinzessin Kerstin I., dem Prinzenpaar Etscheid Prinz Klaus II. mit Prinzessin Biggi I. und dem Prinzenpaar Fernthal Prinz Mario I. mit seiner Prinzessin Christiane I. .

Ganz besonders verzauberten uns die Tanzgruppen, in denen auch viele Kinder unserer Schule mitmachten. U.a. die Kinderprinzengarde und die Tanzgruppe Rahms - Strauscheid mit ihrem Gardetanz. Die Bambinis Etscheid überzeugten mit ihren Kostümen und ihrem Tanz inspiriert von dem Song "Singing in the rain". Zum Schluss trat die Rasselbande Fernthal als Cowboys und Indianer verkleidet auf. Die Theater- und Musical AG bildete den Abschluss mit einem Tanz auf "Happy";-))))))

Allen hat es riesigen Spaß gemacht!

Dezember 2015

 

Weihnachtsfeier der Schule

Die Weihnachtsfeier wurde wieder durch die Beiträge vieler Klassen abwechslungsreich gestaltet.
Los ging es mit Colin Eul und Frau Krautscheid, die verschiedene Weihnachtslieder mit Trompete und Klarinette spielten. Es folgten Gedichte, Tänze und Vorträge. Zwischendurch sangen wir auch gemeinsam Weihnachtslieder.

Zum Schluss wurden die Sieger/innen des diesjährigen Lesewettbewerbs geehrt.
 

Neuigkeiten Schuljahr 2015/16

Oktober 2015

Sponsorenlauf für das Zikusprojekt

Im kommenden März werden wir ein Zirkusprojekt an unserer Schule haben. Um dies zu finanzieren haben wir im Oktober einen Sponsorenlauf durchgeführt. Alle Kinder der Grundschule sind nach Kräften Runden auf dem Sportplatz gelaufen. Vorher hatten sie Sponsoren geworben, die für jede Runde eine Belohnung zahlten.
Die Kinder mussten nicht immer nur laufen. Es gab auch Pausen zur Erholung oder Möglichkeiten zum Spielen.
Die Fotos zeigen Eindrücke von der Klasse 1A.

Neuigkeiten Schuljahr 2014/15

Trommelzauber in der Grundschule Neustadt

 

In der letzten Woche vor den Osterferien fand in der Grundschule in der Au in Neustadt/Wied eine Projektwoche zum Thema „Afrika“ statt.

Die Kinder bastelten afrikanische Masken und Ketten oder auch Spielzeuge aus Abfallmaterialien. Sie tanzten zu afrikanischer Musik und erfuhren viel über afrikanische Länder, deren Einwohner und Gewohnheiten. Der Verein „Gemeinsam für Afrika“ in Berlin stellte der Schule einen „Afrika-Koffer“ mit Informationen und Materialien zu Konsum und Umwelt oder Kindern und Jugendlichen in Afrika sowie Spielen, Fachliteratur, Musik und vielem mehr zur Verfügung.

 

Das Thema afrikanische Musik wurde zum Hauptthema. Hierzu war Thomas Soukou von der Gruppe Trommelzauber eingeladen, der Schüler und Lehrer mit auf eine Reise nach Tamborena nahm.

Die Trommel sei ein soziales Instrument und hervorragend dazu geeignet, Kinder stark zu machen,“, so ist es auf der Internetseite von www.tamborena.de zu lesen.

Das Trommeln vermittle schnelle Lernerfolge, welche gut für das Selbstwertgefühl seien. Mit Trommeln könnten Gefühle ausgedrückt werden, Freude, aber auch Wut und Ärger. Dadurch helfe dieses Instrument, ins seelische Gleichgewicht zu kommen. Bei Kindern habe die Trommel eine besondere Fähigkeit: sie wecke schüchterne Kinder auf und beruhige unruhige Kinder. Gleichzeitig unterstütze sie die Motorik, die Konzentration und Sprachentwicklung.
Darüber hinaus sei die Trommel integrativ und inklusiv, sie bringe die unterschiedlichsten Menschen zusammen, da Alter, Religion, Herkunft, Hautfarbe oder eine Behinderung keine Rolle spielen. Wichtig sei nur die Bereitschaft, sich auf das Instrument einzulassen.“

An drei Tagen der Projektwoche wurde die Grundschule Neustadt also von Thomas Soukou von Trommelzauber besucht. Er hatte für jedes Kind und die Lehrer eine Trommel, die Djembe, im Gepäck. Unter seiner Anleitung trommelten und sangen alle Kinder – und auch die Lehrer.

 

Mit der typisch afrikanischen Musik, seiner Ausstrahlung und natürlich mit dem Trommeln versetzte Thomas Soukou die ganze Schule in einen Trommelzauber und studierte gleichzeitig mit den Kindern eine Aufführung ein, bei der sie trommeln und tanzen konnten wie die Gazellen, Giraffen, Elefanten  oder Affen. Zwischenzeitlich wusste man nicht,  wer mehr Spaß hatte: die Kleinen oder die Großen?!
Der „Trommelzauber“ schaffte es in kürzester Zeit, Kinder und Erwachsene zusammen zum Trommeln, Singen und Tanzen zu bringen. Es war ein zauberhaftes Gemeinschaftserlebnis! Am Freitagnachmittag wurden dann während der Aufführung die Eltern und Geschwister zur eigentlichen Reise ins Trommelzauberdorf eingeladen und konnten auch aktiv teilnehmen.

 

Bei Kaffee und Kuchen, kühlen Getränken und frisch gebackenen Brezeln konnten sich die Besucher vom Trommelzauber mitziehen lassen, die gebastelten Werke der Kinder bestaunen oder einfach nur zuschauen und genießen.

 

Weiberfastnacht an unserer Schule

Am Donnerstag, den 12.02.2015 war es wieder soweit. Prinzen und Prinzessinnen, Cowboys und Indianer, sowie viele andere merkwürdige verkleidete Menschen besuchten unsere Schule.

Wie jedes Jahr feierten wir gemeinsam in der Aula der Grundschule Weiberfastnacht. Durch ein buntes Programm führten gekonnt die Viertklässler Luis und Timon.

Nach dem  Einüben der Rakete und des Neustädter Karnevalsrufs "Neussend Alaaf" ging es dann los. Fast 2 Stunden wurde ein abwechslungsreiches Programm dargeboten. Schülervorträge wechselten mit einem Lehrerquiz ab, das Herr Müller-Glimm und Herr Niederer bestreiten mussten. Die Klasse 2b führte ein Piratenlied vor und die Klasse 1b glänzte mit einem Sockenlied. Bei einer königlichen "Mitmachgeschichte" der 4. Klassen hatten wir alle viel Spaß. Unsere Gäste verbreiteten eine tolle Stimmung: Die Tollitäten mit den Bambinis aus Etscheid, die Tollitäten aus Fernthal, die Rasselbande aus Dreischlääch und das Kinderprinzenpaar aus Neustadt mit ihrer Prinzengarde.

Allen hat diese gelungene Feier einen Riesenspaß gemacht!

 

 

 

 

 

Einschulung der Kinder der 1. Klassen

 

Die Einschulung begann am Dienstag, dem 9.09.14, um 9.00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche in Neustadt.
In der Schule wurden die Kinder und ihre Eltern von unserer Schulleiterin, Frau Forneck, und dem Schulelternsprecher, Herrn Kick, begrüßt. Von Seiten der Schüler sorgten die Viertklässler mit Liedern und einem Theaterstück für einen freundlichen Empfang. Anschließend führten die Schülerpaten die Erstklässler in ihre Klassenräume und die erste Unterrichtsstunde konnte beginnen.

Wir wünschen unseren neuen Schülerinnen und Schülern jetzt schon viel Freude und viel Erfolg.

Klasse 1A mit Klassenlehrerin Frau Hager
Klasse 1B mit Klassenlehrerin Frau Rössel

 

 

 

Neuigkeiten Schuljahr 2013/14

 

 

Verabschiedung unseres Hausmeisters „Lato“

Am Dienstag, dem 22.07.14, verabschiedeten wir unseren langjährigen Hausmeister „Lato“. Friedhelm Meister, wie er eigentlich mit richtigem Namen heißt, hat diese Tätigkeit seit 1981 mit viel Herzblut ausgeübt und freut sich nun auf seinen verdienten Ruhestand.
Während seiner Zeit wurde die Schule von drei Rektoren geleitet. Als er begann, war die Schule noch ein Neubau. Durch die zunehmenden Schülerzahlen wuchs die Schule und musste in den 1990ern erweitert werden. Auch der neuerliche Erweiterungs- und Umbau zur Ganztagsschule fiel noch fast vollständig in seine „Amtszeit“.  
Ein so langes und erfülltes Arbeitsleben musste natürlich gefeiert werden und so versammelten sich ab 9.30 Uhr Kinder, Elternvertreter, Vertreter der Ganztagskräfte , Herr Forneck (einer seiner früheren Rektoren) und die  Lehrer/innen der Schule zu einer Feierstunde.
Herr Niederer, der Vertreter des Personalrates, führte in die Feier ein und bedankte sich für die abwechslungsreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Anschließend führten die Kinder Tänze, Lieder und ein kleines Theaterstück auf und überreichten ihm kleine Geschenke. In allen Vorträgen kam zum Ausdruck, dass Lato –auch wenn er schon mal getobt und geschimpft hat – doch immer sein Bestes gab, um zum Wohl der Kinder und der Schule zu arbeiten.
In diesem Sinne sprach auch Frau Forneck, unsere Schulleiterin. Sie stellte während ihrer Rede auch unseren neuen Hausmeister, Herrn Peter Kallscheid, vor und wünschte ihm viel Freude und Erfolg bei seiner zukünftigen Arbeit.
Den Abschluss bildete das Lied „Ein Hoch auf uns“, das die Lehrer/innen auf Lato umgedichtet hatten.

 

 

 

Dienstag und Mittwoch (20./21.5.2014)

 

Kooperation der Kindergärten mit unserer Schule - Klettern in der Berschau

 

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung des evangelischen und katholischen Kindergartens mit unserer Schule fand am 20. und 21. Mai wieder ein gemeinsames Event mit den zukünftigen Schulkindern der Kindergärten und der ersten Klassen in der Berschau statt. Unter der Leitung des Neuwieder Erlebnispädagogen Karsten Schroeder wurde in der Berschau eine märchenhafte Kletter- und Erlebniswelt erschaffen. 2 Tage lang hatten die Kinder die Möglichkeit in der Berschau in gemischten Gruppen tolle Erfahrungen zu sammeln. Einhellige Meinung: Ein gelungenes Projekt um den Übergang Kindergarten - Schule zu erleichtern!

 

 

 

 

Mittwoch, den 23.04.14


Nach dem Großbrand in der Bürgerhalle:
Grundschule in der Au sagt: Danke an alle Helfer

Der Großbrand in Neustadt verwüstete nicht nur die Bürgerhalle selber, sondern er stellte auch die angrenzende Grundschule in der Au vor erhebliche Probleme, denn das Gebäude durfte vor den Osterferien nicht mehr von Schülern betreten werden.
Dazu, dass trotzdem der Unterricht ab Montag, dem 7.04.14, wieder stattfinden konnte, haben viele Hände beigetragen.
An erster Stelle sei allen Feuerwehrleuten gedankt, die noch in der Brandnacht verhindert haben, dass das Feuer auf die Schule übersprang. Anschließend war es durch die unbürokratische Zusammenarbeit der Schulaufsicht, der Verbandsgemeinde Asbach als Schulträger und der Ortsgemeinde Neustadt sowie durch die tatkräftige Hilfe unterschiedlicher Institutionen möglich, regulären Unterricht für die Schulkinder zu organisieren.
Montag und Dienstag wurden durch einen Wandertag und vorgezogene Bundesjugendspiele Leichtathletik überbrückt. Mittwochs und donnerstags gab es dann „Unterricht an besonderen Orten“:
Waren die 1.Klassen im Haus der Dorfgemeinschaft Bühlingen (1A) und in einem Raum des Alten- und Pflegeheims St. Josefshaus (1B) untergebracht, so konnten die 2.Klassen Räume im katholischen Pfarrheim benutzen. Den 3.Klassen boten Räume im evangelischen Gemeindezentrum Platz und die 4.Klassen durften schon einmal die Luft in ihrer zukünftigen weiterführenden Schule im Schulzentrum Neustadt (Realschule Plus und Wiedtalgymnasium) schnuppern. Die betreuende Grundschule wurde durch die Verbandsgemeinde Asbach ebenfalls im katholischen Pfarrheim ermöglicht.
Last but not least halfen auch die Busfahrer mit ihrer Umsicht und viele engagierte Eltern dabei mit, dass der Schulweg für die Kinder gefahrlos zu bewältigen war.
Die Resonanz bei den Kindern war überaus positiv. „Das könnten wir doch öfter mal machen“, war von vielen zu hören.
So sagen die Schulleitung, die Lehrerschaft und die Kinder der Grundschule in der Au an dieser Stelle herzlichen Dank für all die Hilfe und den Zuspruch während dieser abenteuerlichen Schultage vor den Osterferien.

 

 

Der Grüffelo

Auch in diesem Jahr dürfen wir uns wieder über Fördergelder des Landes Rheinland-Pfalz für die Kooperation der Kitas mit unserer Grundschule freuen. Uns stehen 1.050,-- Euro zur Verfügung, um die Zusammenarbeit zwischen unserer Grundschule und der kath. Kita zu intensivieren. Die ev. Kita hat den gleichen Betrag zur Verfügung gestellt bekommen.

Mit den insgesamt 2.100,-- Euro können wir nun wieder gemeinsame Projekte planen und durchführen.

Durch diese gemeinsamen Aktionen soll den Kindern der Übergang von der Kita zur Grundschule erleichtert werden.

 

Zum Start besuchten die zukünftigen Schulkinder der Kitas mit den Kindern der 1.Klassen am Donnerstag, dem 06.03.2014, das "Figurentheater Petra Schuff".

Sie spielte für uns das Stück „Der Grüffelo“ nach einem sehr bekannten englischen Kinderbuch. Es geht darin um eine kluge Maus, die ohne Angst durch einen großen Wald spazieren kann, weil sie die starken, gefährlichen Feinde durch ihr kluges Verhalten überlistet.

 

Tolle Fotos zum Theaterstück können Sie unter folgendem Link finden:
http://www.theaterhaus-alpenrod.de

 

 

Februar 2014

Die AG „Natur erleben“ pflanzt den Baum des Jahres

Wie in den letzten 10 Jahren üblich, sollte auch in diesem Jahr wieder ein Baum des Jahres in den Park an der Wied eingepflanzt werden. Dieses Mal durften die Kinder unserer Ganztags-AG „Natur erleben“, die Herr Zimmermann leitet, den Baum einpflanzen. Fleißig packten die Mädchen und Jungen an, pflanzten den Baum ein und wässerten ihn. Frau Wertenbruch, die Bürgermeisterin unserer Ortsgemeinde freute sich über dieses Engagement.

Karneval in unserer Schule

Am Donnerstag, dem 27.02.14, hatte uns der Karneval wieder voll im Griff. Zuerst feierten alle Klassen in ihren Räumen. Ab 10.00 Uhr machten wir uns dann in der Eingangshalle fertig für den Empfang der Prinzenpaare.

Durch das Programm führten Elias und Selina aus der Klasse 4C. Für die Musik war Herr Niederer zuständig.

Zuerst übten wir Lieder und Applaus-Raketen. Frau Weyand und Frau Forneck mussten um die Wette Konfetti balancieren. Dann zeigte die Klasse 4A ihren Piratentanz, gefolgt von der "Rasselbande" aus Fernthal. Auch unsere FSJler, Herr Pullem und Herr Shymkaruk mussten ran.
Schließlich trafen auch die Prinzenpaare ein:

Das Etscheider Prinzenpaar:

Prinz Wolfgang II. „von Chevy und Schellack“ und seine Lieblichkeit Prinzessin Manuela „von Glitter, Strass und Möhnenspaß“

 

Das Fernthaler Prinzenpaar:

Prinz Wolfgang II. "von Wanderschuh und Sonnenbank" und Prinzessin Irmi I. „mit der flinken Schere“

 

Das Neustädter Prinzenpaar:

Prinz Rolli I.  „von Stuck und Kell“ und Prinzessin Biggi I. „immer zur Stell “

 
Höhepunkt war natürlich der Auftritt des Kinderprinzenpaares

Prinz Lars I. „von der Ammericher Pänz“ und Prinzessin Marie I. „vom Bühlinger Höffchen“

Mit ihren Pagen Niklas und Samuel

Sie hatten ihre Prinzengarde mitgebracht. Zum Abschluss tanzte Prinzessin Marie noch einmal den Piratentanz mit „ihrer“ Klasse, der 4A, mit.

Und das Beste war: Ab 12.15 Uhr begann die schulfreie Zeit. Erst am Aschermittwoch ist wieder alles vorbei.

 

 

Januar 2014

Beate Krautscheid

 

Und das ist unsere neue...
Schulsekretärin, Frau Krautscheid

Frau Beate Krautscheid, verheiratet und Mutter von drei Kindern, ist seit dem 1. Oktober 2013 als Schulsekretärin an unserer Schule beschäftigt. Sie hat eine Ausbildung als Rechtsanwaltsgehilfin und lange Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Weiterhin war sie seit einigen Jahren im sozialpädagogischen Bereich tätig. In ihrer Freizeit ist sie u.a. aktives Mitglied im Musikverein Westerwaldklänge Asbacher-Land, in dem sie seit vielen Jahren Saxophon spielt und organisatorische Aufgaben übernimmt.

Wir freuen uns sehr, eine so kompetente Sekretärin gefunden zu haben, und wünschen ihr alles Gute für ihre zukünftige Arbeit an unserer Schule.

 

Marlene Dasbach

 

Verabschiedung unserer Sekretärin Frau Dasbach

Während der gemeinsamen Weihnachtsfeier wie auch während eines gemütlichen Treffens nach Schulschluss wurde unsere Sekretärin, Frau Marlene Dasbach, nach 27 Jahren und 9 Monaten in den Ruhestand verabschiedet.
Sie hatte  im Dienste von drei Rektoren gearbeitet. Von ihrem Büro aus erlebte sie die ganze Bandbreite der Entwicklung der Grundschule in der Au. Als Schulsekretärin war sie Anlaufstelle für alle Schüler, Eltern, Lehrer und Schulleiter, wenn es etwas zu regeln gab. Sie hatte immer ein offenes Ohr für die vielen Kleinigkeiten und Sorgen des Alltags. Für die Kinder mussten schwierige Angelegenheiten geregelt, Wunden verbunden, Streitigkeiten geschlichtet werden uvm..
Den Lehrern und Rektoren arbeitete sie mit großem Organisationstalent zu. Hier mussten Termine verabredet, Statistiken ausgefüllt und Schreiben getippt werden, um nur einige Aufgaben zu nennen. Ihre Hilfsbereitschaft und ihre Fähigkeit, die Nerven auch in schwierigen Situationen zu behalten, waren Merkmale ihrer Arbeit. Damit war sie über viele Jahre hinweg der gute Geist unserer Schule.
So danken wir Frau Dasbach auch noch einmal an dieser Stelle ganz herzlich für Ihre Arbeit und wünschen ihr alles Gute und viel Gesundheit für ihren Ruhestand.